HRC Unternehmensgruppe | Stimmen aus der Praxis
252
page,page-id-252,page-child,parent-pageid-189,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.3,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Stimmen aus der Praxis

Martin Jeggle_klein

Schlafbotschafter gesucht – eine ungewöhnliche Stellenanzeige

Herr Jeggle, Ende 2016 suchten Sie einen neuen Mitarbeiter für Ihr Betten-Fachgeschäft in Münster. Warum sind Sie mit der Suche auf Frau Geuting und ihr Team zugegangen?

 

Martin Jeggle: Wir wissen was wir an Frau Geuting haben. Wir kennen sie bereits mehrere Jahre aus Trainings- und Coaching-Einheiten bei uns im Haus. Zudem kennt sie unsere Mannschaft und weiß – wie wir ticken, wer passt zu uns und warum. Sie weiß halt genau worauf es bei der Besetzung dieser Stelle ankommt. Wir sind bei ihr in den richtigen Händen.

 

Was war das Besondere an dem Marketing-Konzept der HRC Beratung zur Stellenanzeige?

 

Zusammen mit der HRC formulierten wir unsere Wünsche an den neuen Kandidaten oder die neue Kandidatin. Es reicht ja nicht, wenn diese Wünsche oder auch Vorstellungen nur als Ideen oder Gedanken existieren, häufig müssen diese diskutiert werden. Daraus ist entstanden, dass wir jemanden suchen, der unsere Nachricht an unsere Kunden in unserem Sinne weitergibt. Daraufhin entwickelte das HRC-Team ein Konzept und machte sichtbar, dass wir keinen klassischen Fachverkäufer suchen, sondern einen Schlafbotschafter – dabei gab Frau Geuting die gezielte Empfehlung besonders Quereinsteiger anzusprechen, die Freude an den Themen Gesundheit und gesundem Schlaf haben.

 

Schlafbotschafter – das klingt sehr ungewöhnlich. Was steckt dahinter?

 

Gesunder Schlaf ist ein Teil der Gesundheitsvorsorge und wir bieten individuelle Lösungen für unsere individuellen Kunden an, um guten und erholsamen Schlaf zu garantieren. Dass diese Botschaft in unserem Sinne an unsere Kunden vermittelt wird, ist uns wichtig und genau dafür haben wir jemanden gesucht.

 

Und warum gerade Quereinsteiger – warum niemand, der sich bereits mit dem Segment auskennt?

 

Man kennt das doch – in dem Bereich, in dem ich mich auskenne, fühle ich mich sicher, aber die Gefahr ist groß, dass sich die Bahnen einfahren und man wenig bereit ist, Neues auszuprobieren, anzuwenden, neue Wege zugehen. Und genau das wollten wir umgehen – ein frischer Kopf mit frischen Ideen!

 

Was musste dieser Schlafbotschafter für Stärken und mitbringen?

 

Wir suchten einen kommunikativen Typ, der Spaß am Umgang mit Menschen hat und der Freude an unserer Botschaft hat – sich damit identifizieren kann. Und diese Person musste offen für Neues sein, da wir in Zukunft auch neue Wege gehen werden.

 

Welche Kanäle wurden für diese Stellenausschreibung genutzt?

 

Wir nutzten unterschiedliche Wege. Zum einen schalteten wir eine klassische Zeitungsanzeige. Zudem setzten wir in einer regionalen Jobbörse das Gesuch online.

 

Aufmerksam machten wir auf unsere Suche nach dem Schlafbotschafter zusätzlich auf unseren Auslieferungswagen, in unseren Schaufenstern, via soziale Medien und natürlich auch auf unserer Homepage.

Wissen Sie wie Ihre Kunden auf Sie aufmerksam werden und welche Kanäle es noch gibt? Kommunikation ist mehr, als nur Werbung nach außen, Kommunikation beginnt im Unternehmen.

Auch bewarben wir den Schlafbotschafter in einem großen lokalen Supermarkt auf den Einkaufswagen.Ein perfekter Marketing-Mix, den Frau Geuting und Frau Kerzel entwickelt haben. Auch war die sprachliche Ausrichtung der Stellenanzeige optimal an unser Unternehmen angepasst – eben nicht 08/15.

 

Und wie war die Resonanz?

 

Der Rücklauf war qualitativ sehr hochwertig – viel besser als sonst. Es waren nur einige Bewerbungen, aber entscheidend ist nicht die Masse an Eingängen, sondern die Qualität der Kandidaten. Und diese waren äußerst hochkarätig, was uns die Auswahl nicht erleichtert hat.

 

Wie haben Frau Geuting & Frau Kerzel Sie bei dem Prozess des Findens unterstützt?

 

Um uns nicht nur bei der Suche, sondern auch bei der Auswahl des passenden Kandidaten zu unterstützen, nahm das Team der HRC an den Vorstellungsgesprächen teil und hat aktiv den Entscheidungsprozess begleitet. Aber nicht nur das – auch bei der Vorauswahl stand uns Frau Geuting bereits tatkräftig zur Seite – sie kennt uns und weiß, worauf es bei einem neuen Team-Mitglied ankommt. Das war perfekt.

 

Haben Sie gefunden, was Sie gesucht haben?

 

Definitiv. Wir haben die Idealbesetzung gefunden. Der junge Mann ist am 01. Februar bei uns gestartet und wir sind sehr zufrieden. Er ist ein lupenreiner Quereinsteiger – engagiert, wissbegierig & ideenreich. Er fragt, setzt um und das gefällt uns sehr gut! Natürlich unterstützen wir ihn tatkräftig, aber er hat sich schon gut freigeschwommen.

 

Viel Erfolg für Ihren Schlafbotschafter und Danke für das Gespräch.

Über Jeggle – Das Bett

Das Unternehmen Jeggle – Das Bett ist bereits seit 85 Jahren in Münster und genießt das Vertrauen der Region.
Mit der gelungenen Umorientierung vom Teppichgeschäft zum Bettenfachgeschäft der etwas anderen Art folgte auch der Umzug von der Münsteraner Innenstadt in das Gewerbegebiet an der Robert-Bosch-Straße in Münster. Das charmant und persönlich geführte Familienunternehmen ist ein beliebter Anlaufpunkt für viele Münsteraner.